FEI

Der Forschungskreis der Ernähungsindustrie FEI ist das Forschungsnetzwerk der deutschen Lebensmittelwirtschaft. Er wurde 1953 in Eigeninitiative forschungsaktiver Unternehmen gegründet und ist die einzige Forschungsorganisation, die für alle Branchen der deutschen Lebensmittelwirtschaft tätig ist.

Als Repräsentant einer der größten mittelständisch strukturierten Branchen ist der Forschungskreis Gründungsmitglied und eine tragende Säule des AiF-Systems der Industriellen Gemeinschaftsforschung, dessen Netzwerk sämtliche Wirtschaftsbereiche und Innovationsträger Deutschlands umfasst.

Schwerpunkt der FEI-Aktivitäten ist die Koordinierung und Förderung von Projekten der Industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF). Der Lebensmittelwirtschaft steht das BMWi-Programm zur Förderung der IGF durch die Mitgliedschaft des FEI als Forschungsvereinigung in der AiF offen.

Darüber hinaus bestehen Fördermöglichkeiten über den FEI-Forschungsfond. Ziel des durch Eigenmittel des FEI finanzierten Forschungsfonds ist es, schnell und flexibel kleinere Forschungsinitiativen der Lebensmittelindustrie sowie Vorlaufuntersuchungen für größere Gemeinschaftsforschungsvorhaben zu unterstützen. Diese Form der Projektförderung ergänzt die über den Forschungskreis zugängliche öffentliche Förderung.

Seit 1999 ist die Wissenschaftsförderung aktives Mitglied im Forschungskreis und verfolgt hierüber Forschungsvorhaben, die nicht ausschließlich für Brauereien, sondern übergreifend auch für vor und nachgelagerte Bereiche inklusive der Zulieferindustrie und dem Maschinen- und Anlagenbau sowie für die gesamte Getränkebranche von Interesse sind. Ziel dieser Projekte ist es, branchen- und produktübergreifend gemeinsame Probleme und Fragestellungen aufzugreifen und diese gemeinsam und vorwettbewerblich zu lösen.

Öffnet eine PDF-Datei in einem neuem Fenster
FEI-Infoflyer „Wir fördern Gemeinschaftsforschung“  (PDF, 3.811 MB)

Darum IGF – 11 Gute Gründe für Unternehmen dabei zu sein

Warum lohnt es sich für Unternehmen, sich für vorwettbewerbliche Forschung zu engagieren? Um diese Frage vor allem für Lebensmittelproduzenten und deren Umfeld aus Zulieferindustrie sowie Maschinen- und Anlagenbau zu beantworten, hat der Forschungskreis der Ernährungsindustrie e.V. (FEI) eine Microsite veröffentlicht: Unter http://www.darum-igf.de/sind Argumente zusammengestellt worden, warum sich eine Beteiligung von Unternehmen an der Industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF) lohnt.

Von sechs der zwölf Kacheln führen Links auf weiterführende Informationen des jeweiligen Themas, die auf der FEI-Website zusammengestellt sind.



© 2014 Wissenschaftsförderung der Deutschen Brauwirtschaft  ·  Neustädtische Kirchstraße 7A  ·  10117 Berlin  · E-Mail