Datenschutzerklärung

Datenschutzerklärung des Wissenschaftsförderung der Deutschen Brauwirtschaft e.V.

 

Der Wissenschaftsförderung der Deutschen Brauwirtschaft e.V. (Wifö) nimmt den Schutz personenbezogener Daten sehr ernst. Wir verarbeiten personenbezogene Daten im Einklang mit dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG), der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), dem Telemediengesetz (TMG) sowie sämtlichen sonstigen anwendbaren Rechtsvorschriften.

Mit nachfolgenden Datenschutzhinweisen informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gemäß Artikel 13 DSGVO.

Grundsätzlich verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten, wenn Sie

I. uns als Ansprechpartner eines unserer Mitglieder genannt werden und/oder ein Mitglied unserer Gremien sind, 

II. ein Ansprechpartner kooperierender Forschungseinrichtungen und -vereinigungen sowie Verbänden oder Mitglied projektbegleitender Ausschüsse sind

III. Antragssteller für Forschungsfördermittel sind (AiF oder Wifö-Förderung) oder 

IV. mit uns telefonisch, postalisch, per E-Mail oder über unsere Internetseiten in Kontakt treten,

Wenn Sie zu einer dieser Personengruppen gehören, stehen Ihnen Rechte zu, die Sie uns gegenüber geltend machen können. Welche das sind, erfahren Sie unter

V. Rechte der Betroffenen. 

 

I. Datenschutzhinweis für die Ansprechpartner bei unseren Mitgliedern sowie für die Mitglieder unserer Gremien

 

Wir verarbeiten Ihre Kontaktdaten, wenn Sie für uns ein Ansprechpartner eines unserer Mitgliedsunternehmen und / oder ein Mitglied unserer Gremien sind.

Dies betrifft insbesondere Ihren Namen und Vornamen, ggf. Titel oder akademischen Grad, den Namen und die Anschrift des Mitgliedsunternehmens, für das Sie arbeiten, sowie Ihre Kontaktdaten, wie Telefonnummern, E-Mail und Fax, die Funktionen in dem Mitgliedsunternehmen und in unserem Verband. Erhalten wir von Ihnen weitere Daten, wie das Geburtsdatum oder Ihre Anschrift oder Bildaufnahmen, so speichern wir auch diese Daten.

Die Verarbeitung erfolgt zu Zwecken der Verwaltung der Mitgliedschaften der Vereinsmitglieder des Wifö, der Mitgliederversammlung, des Präsidiums und seiner Mitglieder sowie des Beirates, der Gremienarbeit, Organisation diesbezüglicher Sitzungen und Veranstaltungen in diesem Zusammenhang, der Erstellung von Teilnehmerlisten und ihrer verbandsinternen Veröffentlichung, der Mitgliederbetreuung, der Information ggü. unseren Mitgliedern über die Tätigkeit der Wifö und der Arbeitsgemeinschaft der industriellen Forschungsvereinigungen (AiF) , der Projektadministration sowie der Kommunikation von Forschungsaktivitäten und Projektergebnissen, der Abrechnung von Mitgliedsbeiträgen, Umlagen und ggf. zivilrechtlichen Ansprüchen ggü. den Mitgliedern sowie des Datenschutzes (Artikel 6 Absatz 1 b) und c) DSGVO), der Einladung zu unseren Veranstaltungen und in diesem Zusammenhang zum Zwecke der Erstellung von Gästelisten und ihrer verbandsinternen Veröffentlichung sowie ggf. der Versendung von Grüßen (Artikel 6 Absatz 1 f) DSGVO). Das berechtigte Interesse des Wifö liegt in der Organisation und  Durchführung von Veranstaltungen, auf denen der Erfahrungs- und Informationsaustausch im Rahmen unserer satzungsmäßigen Aufgaben gefördert wird.

Personenbezogene Daten von Mitgliedern unserer Gremien (insb. des Präsidiums und des Beirates) werden ggf. zu Zwecken der Erstellung von Jahrbüchern, Jubiläumsschriften und -veranstaltungen, Grüßen sowie Ehrungen archiviert (Artikel 6 Absatz 1 f) DSGVO). Das berechtigte Interesse des Wifö  an der Archivierung Ihrer personenbezogenen Daten besteht in der historischen Sicherung und Dokumentation der Verbandstätigkeit. Teilweise setzen wir bei der Verarbeitung Auftragsverarbeiter ein. Die Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Wir speichern Ihre Daten im Allgemeinen für die Dauer von 10 Jahren nach Beendigung der Mitgliedschaft des Mitglieds. Des Weiteren löschen wir personenbezogene Daten einzelner Ansprechpartner nach Ablauf der regelmäßigen Verjährungsfrist, wenn uns das Mitgliedsunternehmen (oder der Ansprechpartner selbst) meldet, dass ein Arbeitsverhältnis mit diesem nicht mehr besteht. Die Archivierung von personenbezogenen Daten von Mitgliedern der Organe des Wifö bleibt hiervon unberührt.

 

II. Datenschutzhinweis für Ansprechpartner kooperierender Forschungseinrichtungen und -vereinigungen sowie von Verbänden oder von Mitgliedern projektbegleitender Ausschüsse

 

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten, wenn Sie für uns ein Ansprechpartner eines Unternehmens, einer Institution oder einer Einrichtung sind, die mit uns kooperiert und/oder Projekte begleitet.

Dies betrifft Ihren Namen und Vornamen, ggf. Titel und akademischen Grad, den Namen und die Anschrift des Unternehmens, der Organisation oder Institution, für die Sie arbeiten sowie Ihre Kontaktdaten, wie Telefonnummern, E-Mail und Fax.

Die Verarbeitung erfolgt zur Anbahnung, Durchführung, Verwaltung und Abwicklung von Vereinbarungen, der Erstellung von Nachweisen und Berichten, der Einhaltung gesetzlicher Vorschriften und des Datenschutzes, zur Durchführung von Wifö- und IGF-Vorhaben im Rahmen der Erfordernisse der Forschungsförderung, des projektbegleitenden Informationsaustausches (Artikel 6 Absatz 1 b) und c) DSGVO) sowie ggf. der Verwaltung und Durchsetzung von Ansprüchen (Artikel 6 Absatz 1 f) DSGVO).

Teilweise setzen wir bei der Verarbeitung Auftragsverarbeiter ein.

Die Daten speichern wir für die Dauer der Förderbeziehung. Sind die Daten zur Erfüllung der Förderbeziehung nicht mehr erforderlich, löschen wir die Daten nach Ablauf der gesetzlichen Verjährungsfristen, etwaiger daraus resultierender Ansprüche sowie einschlägiger gesetzlicher Aufbewahrungspflichten.

  

III. Datenschutzhinweis für Antragssteller von Forschungsfördermitteln  (AiF oder Wifö-Förderung)

 

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten, wenn Sie ein Antragssteller von Forschungsfördermitteln im Rahmen der AiF- und Wifö-Förderung sind.

Dies betrifft Ihren Namen und Vornamen, Ihr Geburtsdatum, ggf. Titel und akademischen Grad, Ihre Anschrift, den Namen und die Anschrift des Unternehmens, der Organisation oder Institution, für die Sie arbeiten sowie Ihre Kontaktdaten, wie Telefonnummern, E-Mail und Fax.

Die Verarbeitung erfolgt zur eindeutigen Identifizierung des Antragstellers, zur Antragsstellung, zur Anbahnung, Durchführung, Verwaltung und Abwicklung von Vereinbarungen, der Erstellung von Nachweisen und Berichten, der Einhaltung gesetzlicher Vorschriften und des Datenschutzes, zur Durchführung von Wifö- und IGF-Vorhaben im Rahmen der Erfordernisse der Forschungsförderung, der Datenerfassung und Weitergabe zum Zweck der IGF-Projektförderung an AiF und das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (AiF-Rundschreiben zur EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)). Rechtsgrundlagen für die Datenverarbeitung sind Artikel 6 Absatz 1 b) und c) DSGVO. Des Weiteren verarbeiten wir Ihre Daten zur Durchführung und Kommunikation von Wifö und IGF-Fördervorhaben, zur Information über Forschungsförderung und wissenschaftliche Veranstaltungen sowie zum Zwecke der Veröffentlichung von Forschungsvorhaben in der Projektdatenbank auf der Webseite der Wifö. Ggf. verarbeiten wir Ihre Daten zu der Verwaltung und Durchsetzung von Ansprüchen (Artikel 6 Absatz 1 f) DSGVO).

Das berechtigte Interesse an der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten besteht darin, Transparenz bei der Projektförderung herzustellen und eine rechtmäßige  Forschungsförderung sicherzustellen. 

Die Daten speichern wir für die Dauer der Förderbeziehung. Sind die Daten zur Erfüllung der Förderbeziehung nicht mehr erforderlich, löschen wir die Daten nach Ablauf der gesetzlichen Verjährungsfristen, etwaiger daraus resultierender Ansprüche sowie einschlägiger gesetzlicher Aufbewahrungspflichten.

 

IV. Datenschutzhinweis für Verbraucher / Kontaktaufnahme mit dem Wifö

 

Wir verarbeiten Ihre Kontaktdaten. Dies betrifft insbesondere Ihren Namen und Vornamen, Ihre Kontaktdaten, wie Telefonnummern, E-Mail und Fax sowieden Namen des Unternehmens / der Institution oder Organisation, für die Sie arbeiten.

Dies tun wir in der Regel, wenn Sie mit uns telefonisch, postalisch oder über unsere Internetseite http://wifoe.org/ in Kontakt treten, zum Zwecke der Beantwortung Ihrer Anfragen, dem Erteilen von Auskünften sowie ggf. der Übersendung von Informationsmaterial auf Nachfrage.

Teilweise setzen wir bei der Verarbeitung Auftragsverarbeiter ein. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Artikel 6 Absatz 1 f) DSGVO. Die Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Das berechtigte Interesse des Wifö an der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten besteht darin, Ihnen eine durch Sie veranlasste Auskunft zu erteilen.

Wir speichern Ihre Daten für die Dauer, die wir für die Beantwortung Ihrer Anfrage benötigen, höchstens jedoch bis zum Ablauf der regelmäßigen Verjährungsfristen. 

 

V. Rechte der Betroffenen

 

Sie haben das Recht, gemäß Artikel 15 DSGVO jederzeit unentgeltlich Auskunft über die zu Ihnen bei uns gespeicherten personenbezogenen zu verlangen.

Darüber hinaus können Sie nach Artikel 16 DSGVO die Berichtigung unrichtiger Daten verlangen sowie nach Artikel 17 DSGVO die Löschung personenbezogener Daten, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist.

Ferner haben Sie das Recht, gemäß Art. 18 DSGVO Sperrung oder Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie deren Löschung aber ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben.

Soweit die Voraussetzungen des Artikels 20 DSGVO vorliegen, steht Ihnen das Recht zu, Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen.

Sollten Sie der Auffassung sein, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns nicht im Einklang mit geltendem Recht steht, können Sie schließlich nach Art. 77 DSGVO Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde erheben. 

1. Besonderer Hinweis zum Widerspruchsrecht gemäß Artikel 21 DSGVO

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund Artikel 6 Absatz 1 f) DSGVO (berechtigtes Interesse an einer Verarbeitung personenbezogener Daten aufgrund einer Interessenabwägung) erfolgt, Widerspruch einzulegen.

Widersprechen Sie der Datenverarbeitung, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Der Widerspruch kann formfrei mit dem Betreff „Widerspruch gegen die Verarbeitung personenbezogener Daten“ erfolgen unter Angabe Ihres Namens und Ihrer Adresse. Er sollte gerichtet sein an:

         Wissenschaftsförderung der Deutschen Brauwirtschaft e.V.

         Neustädtische Kirchstraße 7A

         10117 Berlin

         E-Mail: wifoe(at)brauer-bund.de  

2. Besonderer Hinweis zum Widerruf gemäß Artikel 7 Absatz 3 DSGVO

Soweit Sie uns eine Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu bestimmten Zwecken (z.B. Newsletter-Versand) gegeben haben, ist die Rechtmäßigkeit dieser Verarbeitung auf Basis einer Einwilligung gegeben.

Die Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Dies gilt auch für den Widerruf von Einwilligungserklärungen, die Sie uns gegenüber vor der Geltung der DSGVO (vor dem 25.05.2018) erteilt haben.

Der Widerruf der erteilten Einwilligung wirkt nur für die zukünftige Datenverarbeitung, sodass eine weitere Datenverarbeitung ab diesem Zeitpunkt unterbleibt. Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung bis zum Widerruf bleibt hiervon jedoch unberührt.

Der Widerruf kann formfrei mit dem Betreff „Widerruf gegen die Verarbeitung personenbezogener Daten“ erfolgen unter Angabe Ihres Namens und Ihrer Adresse. Er sollte gerichtet sein an:

         Wissenschaftsförderung der Deutschen Brauwirtschaft e.V.

         Neustädtische Kirchstraße 7A

         10117 Berlin

         E-Mail an: wifoe(at)brauer-bund.de

  

Verantwortlicher iSd Artikels 4 Nr. 7 DSGVO:

Wissenschaftsförderung der Deutschen Brauwirtschaft e.V.

Neustädtische Kirchstraße 7A

10117 Berlin

Kontakt per E-Mail: wifoe(at)brauer-bund.de



© 2014 Wissenschaftsförderung der Deutschen Brauwirtschaft  ·  Neustädtische Kirchstraße 7A  ·  10117 Berlin  · E-Mail